DEIN ZenMove TEAM

STEFAN

Gründer & Coach

SILVAN

Coach

NATHALIE

Coach

TOBIAS

Coach

STEFAN SCHWITTER

Gründer und Coach

Nach über 13 Jahren in der Fitness und Personal Training Branche mit zahlreichen Klienten weltweit und einer eigenen Personal Training Firma, habe ich mich entschlossen, mein eigenes Fitness- und Erholungsprogramm zu entwickeln.

So ist ZenMove entstanden. ZenMove soll auf die verschiedensten Menschen abgestimmt sein und unkompliziert und effizient funktionieren. Mein Weg hat mich bis in die USA geführt, wo ich in New York, New Jersey und Miami als Trainer und Lifecoach von diversen Profi Sportlern, Geschäftsleuten und Persönlichkeiten aus dem Showbusiness tätig war.

Meine Sportart, Profi Wrestling, hat mich seit frühester Kindheit geprägt. Ich bin 7 Jahre lang in über 10 Ländern im Pro Wrestling-Ring gestanden. Die vielen Erfahrungen haben bei mir durchwegs positive Spuren hinterlassen.

Sie haben mich nicht nur als Sportler und Mensch, sondern auch zum erfolgreichen Trainer und Coach geformt. Das menschliche Potential und die Kunst im „Hier und Jetzt“ zu agieren, faszinierten mich seit meinem Besuch bei einer asiatischen Tempelgemeinschaft. Die kraftvolle Stille dieser Menschen weckte in mir das Bedürfnis die Meditation zu erlernen.

Seit über 15 Jahren praktiziere ich sie. Nebst sehr vielen anderen positiven Effekten, entwickelte ich eine sehr ausgeprägte innere Ruhe, die ich immer weiter vertiefen konnte. Dies ist auch der Grund, warum ich meine Berufung so sehr liebe. Die Menschen vertrauen mir und ich weiss, dank meiner ganzheitlichen Menschenkenntnis, wie weit ich gehen kann beim Coaching um langfristige Resultate und Änderungen zu erzielen.

SILVAN HÄSSIG

Coach

Als ich 18 war, kam die gute Nachricht: Ich habe Zöliakie. Damals war es für mich natürlich alles andere als eine positive Botschaft. Wenn dir der Arzt sagt, du darfst nie mehr etwas glutenhaltiges Essen (das ist Pizza, Pasta oder Kuchen) ist das ein Schock.

Doch als es mir nur wenige Wochen nach meiner Ernährungsumstellung wesentlich besser ging und ich nicht mehr jeden Morgen mit Bauchschmerzen aufwachte, merkte ich, dass nicht alles was auf den ersten Blick schlecht ist, wirklich so sein muss. Ich habe also gelernt immer das Positive zu sehen und das gab mir extrem viel Mut und Power.

Mein Interesse an der Ernährung wurde immer grösser, also habe ich eine Ausbildung als Ernährungscoach gemacht. Da ich mit der Ernährungsumstellung und dem Wissen der Ausbildung wieder mehr Energie bekam, fand auch der regelmässige Sport zurück in mein Leben.

Schon seit klein habe ich viele Sportarten ausprobiert und praktiziert. Auch heute begeistere ich mich immer wieder für neue Wege mein Körper zu trainieren und zu bewegen. So kommt es nicht von ungefähr, dass mich auch das Konzept „ZenMove“ begeistert hat. Denn hier kann ich nicht nur ich meinen Körper noch besser kennenlernen, sondern auch dir helfen, deinen Körper besser zu spüren. Egal ob mit dem Training, der Ernährung oder deiner Einstellung zu deinem Leben.

NATHALIE CAPAUL

Coach

Weder der Profi- noch der Leistungssport haben mich zu ZenMove gebracht…oder vielleicht doch!?! Bereits in meiner frühen Kindheit spielte Leistung eine wesentliche Rolle. Im Skisport und Kunstturnen konnte ich trotz viel Einsatz und hohen Erwartungen nicht das von aussen erwünschte Ergebnis erbringen. Das Gefühl «nicht gut genug» zu sein verfolgte mich zusehends und löste so einige Krisen und Erdbeben in meinem Leben aus. Ich konnte immer weniger mit Druck und Leistung umgehen und kehrte allem und vor allem mir Selbst den Rücken zu!

Ich fühlte jedoch immer öfter, dass mir etwas fehlte. Auch mein Körper und meine Psyche zeigten mir unmissverständlich, dass ich völlig aus dem Lot gefallen war. Sie wechselten von einem Krankheitsbild ins Nächste. Um meine damals andauernden Rückenschmerzen zu reduzieren, begann ich mit Krafttraining und etwas später mit Pilates. Bereits nach kurzer Zeit fühlte ich mich viel gesünder, kräftiger und motivierter. Ich fing an mich spezifischer wahr zu nehmen und zu spüren.

Mein Körper erholte sich und die Schmerzen verschwanden. Je mehr Bewusstheit heranwuchs, desto mehr Spass machte mir jetzt der Sport. Und etwas ganz Wichtiges passierte: ich machte diesen nun ausschliesslich für mich und mein Wohlbefinden!

Die Begeisterung blieb bestehen und durch diverse Trainings und Weiterbildungen wurde und werde ich auch mental immer stärker. Ich lernte nach und nach, mich vom totalen «Kopfmensch-Sein» loszulösen und völlig in meinen Körper abzutauchen. Dadurch habe ich Sinn und Gespür entwickelt, welche ich nun als Coach optimal einsetzen kann. Zusätzliche Meditationstechniken ermöglichen mir, mich Tag für Tag gesünder und gestärkter zu fühlen und mein Energielevel ist enorm gestiegen.

ZenMove bietet diese ausserordentlich erfolgreiche Kombination von Auspowern und Abschalten, und genau dies und natürlich all die verschiedenen Menschen machen diesen Beruf zu etwas überaus Kostbarem! Schlussendlich hat mich also doch der Zusammenhang von Leistung und Sport und der Weg der Aussöhnung genau hierhin geführt…

TOBIAS STEINER

Coach

Wie wertvoll ein gut funktionierender und gesunder Körper ist, habe ich Anfang 2015 erfahren, nach einem komplizierten Beinbruch. Kaum war mein Militärdienst beendet, wollte ich diese neuen Freiheiten voll ausleben. Dieser Unfall jedoch stoppte mich abrupt und ich war gezwungen, mich viel mehr mit meinem eigenen Körper auseinandersetzen.

Ich lernte ihn mehr zu schätzen und zu pflegen. Von diesem Unfall kam ich stärker, bewusster und vor allem achtsamer gegenüber mir selbst und auch anderen Menschen zurück. Seither nutze ich kurze intensive Trainings in Kombination mit Meditation.

Nach meiner langjährigen aktiven Zeit als Fussballer, bekam ich die Möglichkeit mich als Fussball Juniorentrainer zu beweisen. In dieser Zeit und in dieser Rolle erkannte ich, wie viel ich in einer Führungsrolle bewirken kann. Das spielerische übermitteln von Motivation und fundiertem Wissen liessen mich nicht mehr los.

Als ich dann von dieser Jobmöglichkeit und der ZenMove-Academy beim 24club hörte, musste ich diese Chance einfach nutzen. Diese Entscheidung bereue ich seither keine Sekunde lang. Das Konzept ist wie für mich geschaffen und ich liebe es selbst hier zu trainieren und die Members zu coachen. Nun ist es mein Beruf und Berufung zugleich, die Menschen bei ihren Zielen zu unterstützen – und das natürlich im ZenMove LAB.